VUCA stellt ein modernes Akronym für die englischen Begriffe volatility, uncertainty, complexity und ambiguity dar. Ins Deutsche übertragen lautet das Akronym VUKA und steht für die Begriffe Volatilität (stetige Veränderung, Unbeständigkeit), Ungewissheit (Unsicherheit), Komplexität und Andersdeutigkeit (Ambiguität, Apolarität, Mehrdeutigkeit). Diese 4 Buchstaben VUCA / VUKA lösen sehr unterschiedliche Assoziation aus. Ich bringe diese mit 3 Zitaten vom Griechen Heraklit in Verbindung, die nun ca. 2.500 Jahre alt sind:

„Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.“ (Heraklit)

„Wenn du die Wahrheit suchst, sei offen für das Unerwartete, denn es ist schwer zu finden und verwirrend, wenn du es findest.“ (Heraklit)

„Und es ist immer ein und dasselbe, was in uns wohnt, Lebendes wie Totes, Waches und Schlafendes und Junges und Altes. Aus der Verschmelzung der Gegensätze entsteht das Leben, aus dem Gegensatz zwischen Mann und Frau: das Kind. Das Leben besteht aus dem Kampf der Gegensätze, denn: Gott ist Tag und Nacht, Winter und Sommer, Krieg und Frieden, Sattheit und Hunger.“ (Heraklit)

Heraklit von Ephesos hatte damals eine abweichende Ansicht von der Weltordnung. Ähnlich ist die Situation für uns Menschen heute, in der immer mehr Menschen erkennen, dass Wissen, Expertise oder Spezialisierung im Sinne der bisherigen Weltordnung nicht mehr ausreicht, um für sich selbst und andere das Überleben im bekannten, althergebrachten und gut abschätzbaren Rahmen zu sichern. Die fehlende Sicherheit und das Misstrauen führen dann fast zwangsweise zu mehr Angst und Wut.

Zum Glück hat die Natur dem Menschen auch einen zweiten Entwicklungsweg mitgegeben, den Weg der Potentialentfaltung. Mit Begeisterung und Neugier sind Menschen bis ins hohe Alter entwicklungsfähig, um auf eine sich verändernde Umwelt zu reagieren und wirklich innovativ zu werden. Menschen nehmen diesen Weg der Potentialentfaltung bereits seit einigen Jahrtausenden. Prof. Dr. Gerald Hüther ist ein Protagonist für den Weg der Potentialentfaltung. Mich persönlich begeistert sein Vortrag „Gelassenheit hilft: Anregungen für Gehirnbenutzer“ (YouTube 41:58 min. oder unten eingebettet) Eine Inspiration sind auch seine beiden Bücher „Was wir sind und was wir sein könnten: Ein neurobiologischer Mutmacher“ und „Etwas mehr Hirn, bitte: Eine Einladung zur Wiederentdeckung der Freude am eigenen Denken und der Lust am gemeinsamen Gestalten“.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Amazon zu laden. Sie akzeptieren auch die Datenschutzerklärung von Amazon.

Inhalt laden

Buchempfehlung bei Amazon (Werbung)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Amazon zu laden. Sie akzeptieren auch die Datenschutzerklärung von Amazon.

Inhalt laden

Buchempfehlung bei Amazon (Werbung)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vortrag „Gelassenheit hilft: Anregungen für Gehirnbenutzer“ von Prof. Dr. Gerald Hüther

Heute haben wir mit Agilität und damit einhergehender Autonomie wichtige Prinzipien für den vor uns liegenden Veränderungsprozess, so dass ich voller Zuversicht und Vertrauen auf die stattfindende Entwicklung schaue. Zu den Themen Agilität und agiles Mindset gibt es Scrum als agile Projektmanagementmethode mit Seminaren und andere Informationsquellen. Begeistert hat mich aus dem Entrepreneurship der Effectuation-Ansatz von Michael Faschingbauer, da er mir zusagt und mehr Freiraum als Scrum lässt. Diese Erfahrung war in einem Trainerteam für mich sehr hilfreich, denn so konnten wir im Team für die Produktentwicklung vorankommen. Das Buch „Effectuation: Wie erfolgreiche Unternehmer denken, entscheiden und handeln (Systemisches Management)“ zeigt das Prinzip ausführlicher als die Beschreibung bei Wikipedia.

Interessant? Dann gibt es hier in der agilen Welt mehr.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Amazon zu laden. Sie akzeptieren auch die Datenschutzerklärung von Amazon.

Inhalt laden

Buchempfehlung bei Amazon (Werbung)

Die letzten 10 Blog-Beiträge zur agilen Welt oder via Newsletter auf dem Laufenden bleiben

Oder hier zum kompletten Archiv.

Projekte und Projektführung aus Sicht der Geschäftsführung

Projekte und Projektführung aus Sicht der Geschäftsführung

Eine pointierte Betrachtung des Zusammenspiels von Projektführung, Linienführung und Geschäftsführung im täglichen Geschäft, auf Basis meiner Erfahrungen im Projektmanagement aus 2 Jahrzehnten. Führungsmindset, agiles Mindset, Scrum, VUCA, … fließen für ein aktuelles Führungsbild mit ein.

mehr lesen
Die 10 wichtigsten Führungsaufgaben – klassisch und agil

Die 10 wichtigsten Führungsaufgaben – klassisch und agil

Ausarbeitung der 10 wichtigsten Führungsaufgaben auf Basis einer Befragung mit rd. 50 Beteiligten. Das Ergebnis zeigt bei den Führungsaufgaben einen Fokus auf soziale, emotionale und systematische Kompetenzen. Der Wechsel von der Fachlichkeit in die organisatorische Führungsrollen wird deutlich.

mehr lesen
Projektführung und Linienführung in Unternehmen etablieren

Projektführung und Linienführung in Unternehmen etablieren

Beide Führungssysteme Führen Menschen und in der Realität wird schon dieser Ansatz heftig diskutiert. Projektführung leitet, führt und managet zeitlich begrenzte Unternehmungen (Projekte, Experimente oder Schnellboote). Linienführung macht dasselbe aus der Hierarchie heraus für Routineaufgaben, die sich regelmäßig und dauerhaft wiederholen oder für größtenteils vorhersehbare Sonderaufgaben. Beide Führungssysteme bestehen in den meisten Unternehmen oder anderen Organisationen, um auf den gefühlt schnelleren Wandel in der VUKA-Welt oder um auf den digitalen und agilen Transformationsdruck in der für das Unternehmen relevanten Umwelt zu reagieren. Die beschriebenen Lösungen und Engpässe aus den Perspektiven Ressourcen, Struktur, Sinn / Ziele, Kultur, Beziehungen und Persönlichkeit mit Fokus auf die Projekte inspirieren sie hoffentlich.

mehr lesen
Seminare und Trainings mit Landkarten für Wandel und Projekte

Seminare und Trainings mit Landkarten für Wandel und Projekte

Die Seminare bieten Impulse als Führungskräfteseminare, Projektmanagementseminare oder unterstützen Ihren Wandel, wie die IT-Seminare. Moderierte Live Online Seminare sind die digitale Ergänzung zu Präsenzseminaren. Zielgruppen aus der Berufsausbildung oder speziellen Situationen sind willkommen.

mehr lesen
Leadership Coaching – wie Führende den Ball ins Rollen bringen

Leadership Coaching – wie Führende den Ball ins Rollen bringen

Leadership Coaching ist Coaching für Führende, also Führungskräfte Coaching. Change Agents, Berater und Führungen ohne disziplinarische Funktion sind angesprochen, ihre Wahrnehmung, Kompetenzen und das Handeln beim Führen auf Augenhöhe, Entrepreneurship und (agilen) Mindset weiterzuentwickeln.

mehr lesen
Führen auf Augenhöhe – Führungsaufgaben mit neuem Mindset

Führen auf Augenhöhe – Führungsaufgaben mit neuem Mindset

Führen ist auf Menschen ausgerichtet, die sich auf ihrem Lebensweg befinden und somit ihrem eigenen, individuellen Entwicklungsprozess folgen. Führen auf Augenhöhe ist ein aktuell wieder verstärkt benutzter Begriff aus dem New-Work-Ansatz oder aus der Burnout-Präventionen. Führen auf Augenhöhe findet in gelingenden Beziehung statt. Führen auf Augenhöhe = Begegnen auf Augenhöhe.

Die gelingenden, sozialen Beziehungen sind im Sinne der WHO ein Aspekt der Gesundheit, insofern ist Führen auf Augenhöhe auch ein Aspekt von gesund Führen.

mehr lesen