Was ist Executive Coaching?

Executive Coaching richtet sich an Führungskräfte mit disziplinarischer Funktion, die die Wahrnehmung, Kompetenzen und das Handeln in Führungsaufgaben beim Führen auf Augenhöhe, Entrepreneurship und (agilen) Mindset weiterentwickeln wollen. Executive Coaching ist eine besondere Form vom Führungskräfte Coaching und enthält Elemente vom Business Coaching und Life Coaching und zielt auf das #Entfalten von Führungskompetenzen und Managementkompetenzen.

Für wen ist Executive Coaching?

Executive Coaching richtet sich an Führungskräfte mit disziplinarischer Funktion bis zu den Ebenen Top Management, Geschäftsführung.

Welchen #Focus hat Executive Coaching?

Executive Coaching fokussiert sich auf Führungskräfte in dauerhafter Funktion, die in der VUCA-Welt Veränderungsprozesse, Kulturwandel, Change und Transformationen initiieren, begleiten, umsetzen oder einfach schlicht und ergreifend Teil davon sind. Das #Entfalten von persönlicher Haltung / Mindset / Einstellung, Führungsskills, Führungskompetenzen und Managementkompetenzen steht für Dich als Führungskraft im Fokus, ebenso das Vorleben von Führungsaufgaben und Kultur.
#gerneperdu

Chancen Navigator, Michael Bone, Business Coaching Düsseldorf, Führungsaufgaben, Organisationsentwicklung, Agilität, Führungskräfte Coaching, Executive Coaching, Projektmanagement, Reorganisation, Entrepreneurship, agiles Mindset, Unternehmensberatung Düsseldorf, Unternehmensstrategie, Unternehmensentwicklung, Change Management

Welche Anliegen, Inhalte und Themen sind Bestandteile im Executive Coaching?

Unterschiede vom Executive Coaching zum Leadership Coaching ergeben sich durch die auf Dauer angelegte Führungsfunktion, die organisatorische Verankerung und die zur Verfügung stehenden Führungsinstrumente und Ressourcen. Nach meiner Erfahrung wird oft vermutet, dass auch die Führungsaufgaben in Deiner Funktion anders als bei anderen Führungsformen sind. Faktisch unterscheiden sich „die 10 wichtigsten Führungsaufgaben“ nicht. Bei allen Führungsformen spielen die Aspekte Leiten, Führen und Managen eine Rolle, genau wie die oft zu schärfende, eigene Führungsrolle. Deine Führungsrolle ist jedoch meistens durch das Unternehmen / die Organisation legitimiert und mit Ressourcen und Befugnissen ausgestattet, Diese Rahmenbedingungen erleichtern es Dir, die Ergebnisse aus dem Führungskräfte Coaching in die Arbeitswelt einfließen zu lassen.

Führen auf AugenhöheEbenfalls kann im Executive Coaching das Delegieren von Führungsfunktionen, Steuerungsfunktionen oder Expertenfunktionen Thema sein. Gerade in klassischen, tradierten,  hierarchisch geprägten Organisationen werden aus der steigenden Komplexität und der Vielfalt der Tätigkeiten und Wissensgebiete Konfliktpotentiale im Führungsbild verstärkt. Diese verdichten sich ggf. unter Druck in Deinem Zuständigkeitsbereich. Bei der Frage, ob man als geschäftsführerender Mensch einen Gabelstaplerschein haben muss, wenn man Gabelstaplerfüher-/innen beschäftigt, ist man sich beispielsweise schnell einig. In anderen Bereichen ist das dann nicht mehr so leicht zu beantworten, wie zum Beispiel die Artikel „Projektführung und Linienführung in Unternehmen etablieren“ oder „Projektführung aus Sicht der Geschäftsführung“ zeigen.

Durch die Digitalisierung und die Agilität wandelt sich das Bild von Führung. Stand früher das Managen definierter Prozesse und Effizienz im Vordergrund, so wird vermehrt Veränderungskompetenz gefordert. Sprich es geht nicht mehr darum, die einmal definierten Prozesse und Regeln vehement und Durchsetzungsstark einzufordern, sondern vielmehr in kürzeren Abständen innerhalb von Beratungsprozessen zu prüfen, ob das, was man definiert hat, noch zur Situation passt und effektiv ist oder ob man bereits ein totes Pferd reitet. Sprich im Führungskräfte  Coaching ist das #entfalten von sozialen und emotionalen Kompetenzen ein Aspekt, was auch unter den Begriffen Persönlichkeitsentwicklung, Reife / vertikale Entwicklung, Seniorität oder Autonomie subsumiert wird.

Neben diesen Veränderungen im Bild von Führung und in der Rolle sind auch die Themen Werte, Prinzipien oder Haltungen, Dein persönliches Mindset inhaltlich im Executive Coaching angesiedelt. Im Agile Coaching bzw. Agile Executive Coaching sind die agilen Inhalte und Themen stärker vertreten, wobei die Coachees oft feststellen, dass es um die gleichen Inhalte oder Tools geht. Agilität ist letzten Endes eine weiterentwickelte Mixtur aus verschiedenen methodischen Ansätzen und Tools. Generell sehe ich diese Themen nicht nur aus der agilen Welt heraus, denn auch losgelöst von Agilität begeben sich viele Unternehmen und Organisationen in einen Kulturwandel oder Transformation.

Glück, Impulse Coaching

Executive Coaching gibt auch Impulse und hilft Chancen im Sinne des Life Coachings zu nutzen. Da kommen auch persönlichen Themen aus Partnerschaften und Ehe zur Sprache oder Korrekturen in der Rolle als Frau, Mutter, Vater oder Mann. Die Midlife-Crisis bei Frau und Mann mit den ganz persönlichen Anliegen und Auswirkungen auf den beruflichen und privaten Kontext sind ebenfalls Teil des Executive Coachings. Bei reinem, privatem Kontext ist das Impulse Coaching vielleicht das Richtige.

Weitere Schwerpunkte im Coaching findest Du hier.

s

Was ist Executive Coaching nicht?

Executive Coaching ist kein geschützter Begriff, so dass ich mich hier von Training oder Unternehmensberatung im Sinne von Expertenberatung abgrenze. Als Coach bin ich kein Lehrer, der Wissen oder Absichten eines Auftraggebers vermittelt muss. Dafür gibt es andere Formate wie Seminare, Trainings, etc. Als Coach bin ich auch kein Therapeut oder Schattenmanager. Manager-/in, Führungskraft und Vorgesetzte(r) bist Du oder wirst Du bei der Vorbereitung auf eine neue Tätigkeit. Eine gelingende Coachee-Coach-Beziehung ist durch Augenhöhe, gegenseitige Wertschätzung und Respekt gekennzeichnet. Selbst wenn wir im Executive Coaching Maßnahmen untereinander vereinbaren, bin ich als Coach nicht Dein / der Controller oder Prüfer. Im Führungskräfte Coaching kommt es zu Momenten der Erkenntnis, die zu Veränderungen führen und durch die Konfrontation manchmal unangenehm oder im positiven Sinne gemeint, ent-täuschend sein können. Die permanente Erwartung von Schmerz im „guten“ Coaching ist hingegen oft ein Zeichen für eine Schieflage in der Coachee-Coach-Beziehung durch zu präsente Wertungsinstanzen seitens des Coaches oder durch die Überanpassung des Coachees. Für klassisch, tradiert geprägte Führungskräfte mit Bildern wie „strenger, guter Vater/Mutter“ oder der Auffassung „Wenn ich jemanden kritisiere, drücke ich Wertschätzung aus, da mir mein gegenüber nicht egal ist.“ kann das Executive Coaching jedoch genau an diesem Punkt anfangen.

Executive Coaching, Führungskräfte Coaching

Deine Ernte!

  • gute Perspektiven auf den Eisberg über und unter der Wasseroberfläche
  • besseres Verständnis für individuell wahrgenommene Realitäten / Konflikte
  • neue Balance zwischen Ihren unternehmerischen, beruflichen und privaten Welten
  • den geschützten Raum und die Zeit zum Verbessern Ihrer persönlichen Handlungskompetenz
  • das Fördern von Selbstreflexion, Selbstwahrnehmung, Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Selbstverantwortung.
  • die tolle Möglichkeit zum erfahrungsorientierten und problemorientierten Lernen
  • die spannende Möglichkeit neue Verhaltensweisen zu erproben
  • einen ergebnisoffenen, individuellen Prozess, der auf Freiwilligkeit beruht
  • Persönlichkeitsentwicklung

Executive Coaching Prozess

Sprechen Dich der #fokus, die Anliegen, Schwerpunkte oder Deine Ernte an, so vereinbare mit mir ein kostenloses Erstgespräch. In dem Gespräch wird Dein Anliegen und Deine Ausgangslage beleuchtet. Außerdem lernst Du mich kennen und wir sehen, ob wir eine Arbeitsbeziehung eingehen können. Wir können dann auch sehen, ob ein anders der 8 Coachingformate besser passt. Coachingkonzept und Anwendungsbereiche für Executive Coaching findest Du hier.

Du hast unter Termin buchen oder unter Face2Face Coaching und Online Coaching die Möglichkeit einzelne Coachingtermine mit bis zu 4 Stunden zu buchen.

Alternativ erstelle ich auf Basis des Erstgesprächs ein Angebot für einen individuellen und länger andauernden Coachingprozess. Ein Coachingprozess erstreckt sich in der Regel über 20 Stunden und selten über mehr als 40 Stunden in mehreren Terminen. Die einzelnen Termine umfassen meist 4 Stunden, damit die Coachees zur Ruhe kommen, die Wahrnehmung geschärft wird und das Körpergefühl und die Intuition genutzt werden könne. Die Termine finden im monatlichen Rhythmus statt. Zu Beginn wird manchmal auch ein zweiwöchiger Rhythmus oder kürzer gewählt. Ein zusätzlicher Termin nach 3 oder 6 Monaten als Review auf den Prozess ist empfehlenswert. Als „Faustregel“ oder Vorstellung eignet sich 6 Termine in 8 Monaten.

Eine weitere Möglichkeit ist durch Rahmenverträge mit Deiner Organisation oder Deinem Unternehmen gegeben. Ich bin bereits in verschiedenen Coach-Pools aufgenommen. Spreche Deine Personalentwicklung oder Organisationsentwicklung an, damit diese mit mir Kontakt aufnehmen kann.

Zum Abschluss freue ich mich über eine Rezension via Google Maps.