Wie hängen agile Methoden mit agilen Werten zusammen?

Agile Methoden sind im Sinne der klassischen Managementlehre keine Methoden, denn sie basieren auf anderen menschlichen Kernbegabungen, die mit echter Innovation, kollektiver Intuition oder Potentialentfaltung beschrieben werden. Demzufolge gibt es Prinzipien in der Agilität statt Regeln. Es gibt weniger Disziplin im Hinblick auf angelerntes, prozesskonformes Verhalten, sondern Werte. Wenn jemand sich an Prinzipien und Werten orientiert, bekommt er gute Gefühle, wenn er diese leben und verkörpern kann. Hier ist die intrinsische Motivation oder der FLOW der innere Antrieb. Das sind oft Themen im Führungskräfte Coaching bzw. Executive Coaching, denn hier muss sich oft agiles Mindset #entfalten. Controlling, Strafe, Schuld, Pflicht oder Belohnung würden die intrinsische Motivation zerstören, daher werden diese Instrumente in agilen Methoden nicht oder in transparenter Form eingesetzt. Transparenz wird bspw. in agilen Methoden meist als Prinzip verstanden. Aus meiner Sicht ist es auch als Wert nicht schädlich, denn so ist es auf jeden Fall ein gelebtes Prinzip.

Werte stellen wir in Form von Wörtern sprachlich dar. Werte stehen für innere Bilder, Haltungen und ändern sich im Laufe des Lebens und mit zunehmender Reife oder Autonomie, wie die systemische Transaktionsanalyse es nennt. Werte sind also keine Vokabeln, die man lernen kann. Werte sind zunächst leere Worthülsen, die von den Beteiligten mit Bildern gefüllt werden. Einzelne Worte können auch aufgrund der gemachten, persönlichen Erfahrungen zunächst aufschrecken, wie die Teilnehmenden bei meinen Seminaren, Trainings und Workshops live erfahren. Loyalität ist z.B. so ein Wort, das emotional sehr unterschiedlich besetzt ist und im klassischen oder agilen Umfeld sehr unterschiedlich interpretiert wird. Bei Upstalsboom gehört „Loyalität“ zum Wertebaum (siehe Film „Die Stille Revolution“). „Loyalität“ wird in diesem Unternehmen mit dem Satz „Mit Menschen den reden, statt über sie zu reden.“ gefüllt. In dem Blogartikel „SCRUM-Ethik“ können Sie mehr über die 5 Werte der agilen Projektmanagement-Methode Scrum nachlesen. Sie sind auch in der unten stehenden Liste enthalten. Nehmen Sie die Begriffe in der Liste daher als Idee für Ihre persönlichen Werte oder für die in Ihrem Team, Unternehmen, etc. Suchen Sie für sich passende Wörter, die Sie mit Leben und Bildern füllen. Beachten Sie bitte, das schon das Vorschlagen von Werten in klassischer Umgebung als Verhaltensanweisung interpretiert werden kann. Dies verhindert Kommunikation und das Füllen der Wörter mit Leben.

Werte sind für uns Menschen wichtige Eckpunkte der Motivation, der #Begeisterung und sind Sinn stiftend.

Liste agiler Werte

Die Liste stellt keine Rangliste dar und enthält Werte, ohne sich dabei auf eine einzelne agile Methode zu reduzieren. Diese Wörter wählten sich Menschen in agilen Entwicklungsprozessen und füllten sie mit Leben. 

  • Achtsamkeit
  • Authentizität 
  • Autonomie 
  • Einfachheit
  • Fairness
  • FLOW
  • Fokus
  • Herzlichkeit
  • Kommunikation 
  • Lebensfreude
  • Loyalität
  • Mut
  • Offenheit
  • Respekt
  • Rückmeldung (Feedback)
  • Selbstverpflichtung (Commitment)
  • (Selbst-)Verantwortung
  • Vertrauen 
  • Vorbild
  • Wertschätzung
  • Würde 
  • Zuverlässigkeit

Die letzten 10 Blog-Beiträge zur agilen Welt oder via Newsletter auf dem Laufenden bleiben

Oder hier zum kompletten Archiv.

Projekte und Projektführung aus Sicht der Geschäftsführung

Projekte und Projektführung aus Sicht der Geschäftsführung

Eine pointierte Betrachtung des Zusammenspiels von Projektführung, Linienführung und Geschäftsführung im täglichen Geschäft, auf Basis meiner Erfahrungen im Projektmanagement aus 2 Jahrzehnten. Führungsmindset, agiles Mindset, Scrum, VUCA, … fließen für ein aktuelles Führungsbild mit ein.

mehr lesen
Die 10 wichtigsten Führungsaufgaben – klassisch und agil

Die 10 wichtigsten Führungsaufgaben – klassisch und agil

Ausarbeitung der 10 wichtigsten Führungsaufgaben auf Basis einer Befragung mit rd. 50 Beteiligten. Das Ergebnis zeigt bei den Führungsaufgaben einen Fokus auf soziale, emotionale und systematische Kompetenzen. Der Wechsel von der Fachlichkeit in die organisatorische Führungsrollen wird deutlich.

mehr lesen
Projektführung und Linienführung in Unternehmen etablieren

Projektführung und Linienführung in Unternehmen etablieren

Beide Führungssysteme Führen Menschen und in der Realität wird schon dieser Ansatz heftig diskutiert. Projektführung leitet, führt und managet zeitlich begrenzte Unternehmungen (Projekte, Experimente oder Schnellboote). Linienführung macht dasselbe aus der Hierarchie heraus für Routineaufgaben, die sich regelmäßig und dauerhaft wiederholen oder für größtenteils vorhersehbare Sonderaufgaben. Beide Führungssysteme bestehen in den meisten Unternehmen oder anderen Organisationen, um auf den gefühlt schnelleren Wandel in der VUKA-Welt oder um auf den digitalen und agilen Transformationsdruck in der für das Unternehmen relevanten Umwelt zu reagieren. Die beschriebenen Lösungen und Engpässe aus den Perspektiven Ressourcen, Struktur, Sinn / Ziele, Kultur, Beziehungen und Persönlichkeit mit Fokus auf die Projekte inspirieren sie hoffentlich.

mehr lesen
Seminare und Trainings mit Landkarten für Wandel und Projekte

Seminare und Trainings mit Landkarten für Wandel und Projekte

Die Seminare bieten Impulse als Führungskräfteseminare, Projektmanagementseminare oder unterstützen Ihren Wandel, wie die IT-Seminare. Moderierte Live Online Seminare sind die digitale Ergänzung zu Präsenzseminaren. Zielgruppen aus der Berufsausbildung oder speziellen Situationen sind willkommen.

mehr lesen
Leadership Coaching – wie Führende den Ball ins Rollen bringen

Leadership Coaching – wie Führende den Ball ins Rollen bringen

Leadership Coaching ist Coaching für Führende, also Führungskräfte Coaching. Change Agents, Berater und Führungen ohne disziplinarische Funktion sind angesprochen, ihre Wahrnehmung, Kompetenzen und das Handeln beim Führen auf Augenhöhe, Entrepreneurship und (agilen) Mindset weiterzuentwickeln.

mehr lesen
Führen auf Augenhöhe – Führungsaufgaben mit neuem Mindset

Führen auf Augenhöhe – Führungsaufgaben mit neuem Mindset

Führen ist auf Menschen ausgerichtet, die sich auf ihrem Lebensweg befinden und somit ihrem eigenen, individuellen Entwicklungsprozess folgen. Führen auf Augenhöhe ist ein aktuell wieder verstärkt benutzter Begriff aus dem New-Work-Ansatz oder aus der Burnout-Präventionen. Führen auf Augenhöhe findet in gelingenden Beziehung statt. Führen auf Augenhöhe = Begegnen auf Augenhöhe.

Die gelingenden, sozialen Beziehungen sind im Sinne der WHO ein Aspekt der Gesundheit, insofern ist Führen auf Augenhöhe auch ein Aspekt von gesund Führen.

mehr lesen